Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü



Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband Ostallgäu

„Die demografische Entwicklung mit einem sinkenden Angebot an Auszubildenden und Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt sowie die stetig steigenden Qualitätsanforderungen sind eine Herausforderung für die künftige Personalpolitik auch im BRK. Lösungen und Wege sind gefragt um neue Arbeitskräfte zu gewinnen bzw. vorhandenes Personal zu binden. Mit flexiblen, lebensphasenorientierten Arbeitszeitmodellen kann das Potential aller Mitarbeiter optimal in das Unternehmen eingebracht werden und damit auch entscheidende Wettbewerbsvorteile entstehen“.

Werner G. B. Ehrmanntraut, Personalleiter

Das Unternehmen

Branche / Portrait
Gesundheits- und Sozialwesen
Das Bayerische Rote Kreuz, Körperschaft des öffentlichen Rechtes, ist ein großer Wohlfahrtsverband und die führende Hilfsorganisation in Bayern.
Der BRK-Kreisverband Ostallgäu beschäftigt ca. 725 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einschließlich der ca. 40 Auszubildenden. Darüber hinaus sind rund 2.300 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen im Einsatz. Als kompetenter Dienstleister haben wir umfassende Versorgungsangebote in der ambulanten, teilstationären und stationären Altenpflege sowie in der Behindertenarbeit, im Krankentransport und Rettungsdienst, in der Breitenausbildung, im Fahr- und Begleitdienst, mit Essen auf Rädern und in der Sozialarbeit.
Gründung
n.n.
Sitz
Landkreis Ostallgäu
Beschäftigte
725 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Auszeichnungen

2012
best place to work
ATTRAKTIVER ARBEITGEBER PFLEGE
BRK-Senioren- und Pflegeheim St. Michael, Füssen

Kontakt BRK Kreisverband Ostallgäu

Ansprechpartner
Herr Werner G. B. Ehrmanntraut
Telefon
08342 897886
Fax
08342 897892
E-Mail
ehrmanntraut@kvostallgaeu.brk.de
Website
www.kvostallgaeu.brk.de
Social Media
https://www.facebook.com/brkostallgaeu
https://www.twitter.com/brkoal

nach oben

zurück zur Übersicht

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zusätzliche Informationen

Anmeldung und Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder interessieren sich für die Teilnahme am Projekt?
Hier finden Sie mehr Informationen.

Bei Interesse an der Initiative schreiben Sie uns eine E-Mail an:
beratung
@kompetenzgewinn.
bayern.de

Gerne melden wir uns mit weiteren Informationen auch persönlich bei Ihnen:

Teilnehmer berichten

Logo Stangl + Co

Heute passt sich das Unternehmen den Beschäftigten an, nicht die Beschäftigten dem Unternehmen.

 

Johann Stangl, geschäftsführender Gesellschafter

Logo Deutsche Technoplast

Wir brauchen keine jobgerechten Familien, sondern familiengerechte Jobs.

Dipl. Ing. Birgit Bauer-Groitl, Geschäftsführende Gesellschafterin

Logo LMU Klinikum

Nur mit einer nachhaltigen Personalpolitik kann es gelingen, die Bedürfnisse der Familien- und Lebensplanung mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen.

 

Philip Rieger, Leiter der Abteilung Personalangelegenheiten

Logo Marcapo

Durch eine lebensphasenorientierte Personalstrategie gibt es eine Win-win-Situation für beide – Betrieb und Mitarbeiter.

 

Melanie Matern, Personalreferentin

Logo Memo

Mit unseren Maßnahmen investieren wir nicht nur in unsere bestehenden Mitarbeiter/innen, sondern positionieren uns auch für die Zukunft als attraktiver Arbeitgeber.

 

Ulrike Wolf, Vorstand Personal

Logo Riegg & Partner

Kreativ sein kann nur, wer den Kopf frei hat. Deshalb schaffen wir Rahmenbedingungen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Realität werden lässt.

Holger Riegg, Inhaber und Geschäftsführung

Logo Sandler

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Nur wer sich wohl fühlt, kann auch mit Elan und Motivation seinen Arbeitsalltag bestreiten.

 

Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation

Logo UWT Level Control

Durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir die Verbundenheit zum Unternehmen stärken und so Erfahrung, Wissen und Können unserer Mitarbeiter sichern.

 

Uwe Niekrawietz, Geschäftsführender Gesellschafter