Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü



SeniVita Seniorenhäuser BGL GmbH

„Kein Bereich der Wirtschaft hat in den kommenden Jahren einen höheren Bedarf an motiviertem und qualifiziertem Personal wie die Altenpflege. Unsere wichtigste Zielgruppe bei der Suche nach den Mitarbeiterinnen der Zukunft sind Frauen im mittleren Alter nach bzw. während der Familienphase. Für diese Zielgruppe möchten wir uns mit Hilfe des Projekts als attraktiver Arbeitgeber positionieren.!

Kai A. Kasri, Geschäftsführender Gesellschafte

Das Unternehmen

Branche / Portrait
Altenpflege
Wir betreiben im Berchtesgadener Land zwei Seniorenhäuser an den Standorten Piding und Saaldorf-Surheim für insgesamt 170 pflegebedürftige Menschen. Wir bieten allgemeine, offene und beschützende gerontopsychiatrische Pflege sowie Kurzzeitpflege in unseren Häusern an. Ab 2014 werden wir auch ein integriertes Tagespflegeangebot schaffen.
Gründung
2003
Sitz
Piding (Berchtesgadener Land)
Beschäftigte
150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Auszeichnungen

2008-2010
Zertifikat durch Projekt „Herausforderung Demenz“ (Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen)
2013
Pilotbetrieb für Projekt zur Reduzierung der Pflegedokumentation (Bundesgesundheitsministerium)

Kontakt SeniVita Seniorenhäuser BGL GmbH

Ansprechpartner
Herr Kai A. Kasri
Telefon
08654 770110
E-Mail
kasri@senivita.de
Website
www.stlaurentius.senivita.de
www.strupert.senivita.de

nach oben

zurück zur Übersicht

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zusätzliche Informationen

Anmeldung und Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder interessieren sich für die Teilnahme am Projekt?
Hier finden Sie mehr Informationen.

Bei Interesse an der Initiative schreiben Sie uns eine E-Mail an:
beratung
@kompetenzgewinn.
bayern.de

Gerne melden wir uns mit weiteren Informationen auch persönlich bei Ihnen:

Teilnehmer berichten

Logo Stangl + Co

Heute passt sich das Unternehmen den Beschäftigten an, nicht die Beschäftigten dem Unternehmen.

 

Johann Stangl, geschäftsführender Gesellschafter

Logo Deutsche Technoplast

Wir brauchen keine jobgerechten Familien, sondern familiengerechte Jobs.

Dipl. Ing. Birgit Bauer-Groitl, Geschäftsführende Gesellschafterin

Logo LMU Klinikum

Nur mit einer nachhaltigen Personalpolitik kann es gelingen, die Bedürfnisse der Familien- und Lebensplanung mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen.

 

Philip Rieger, Leiter der Abteilung Personalangelegenheiten

Logo Marcapo

Durch eine lebensphasenorientierte Personalstrategie gibt es eine Win-win-Situation für beide – Betrieb und Mitarbeiter.

 

Melanie Matern, Personalreferentin

Logo Memo

Mit unseren Maßnahmen investieren wir nicht nur in unsere bestehenden Mitarbeiter/innen, sondern positionieren uns auch für die Zukunft als attraktiver Arbeitgeber.

 

Ulrike Wolf, Vorstand Personal

Logo Riegg & Partner

Kreativ sein kann nur, wer den Kopf frei hat. Deshalb schaffen wir Rahmenbedingungen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Realität werden lässt.

Holger Riegg, Inhaber und Geschäftsführung

Logo Sandler

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Nur wer sich wohl fühlt, kann auch mit Elan und Motivation seinen Arbeitsalltag bestreiten.

 

Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation

Logo UWT Level Control

Durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir die Verbundenheit zum Unternehmen stärken und so Erfahrung, Wissen und Können unserer Mitarbeiter sichern.

 

Uwe Niekrawietz, Geschäftsführender Gesellschafter