Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü



AWO Kreisverband Hof Stadt e. V.

Wir unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitmodelle, individuelle Vereinbarungen für werdende Mütter und Väter aber auch für pflegende Angehörige. Aktiv beteiligen wir uns bei der Gesundheitsförderung aller Mitarbeiter und leisten darüber hinaus eine flexible Arbeitsplatzgestaltung zusammen mit vielen unterstützenden Fortbildungsmaßnahmen stets angepasst an die individuelle Lebenssituation unserer wertvollen Mitarbeiter. Neben unserem Ziel als zuverlässiger und sozialer Arbeitgeber mit klaren Verhaltensregeln für unsere Beschäftigten wahrgenommen zu werden, möchten wir als Arbeitsgeber Unterstützung leisten bei dem Ziel eine ausgewogene Balance zwischen dem beruflichen Alltag und den familiären Pflichten zu erreichen.

Thomas Heyland, Geschäftsführung / Heimleitung

Das Unternehmen

Branche / Portrait
Gesundheits- und Sozialwesen Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Hof Stadt e.V. ist ein überschaubarer, traditioneller Wohlfahrtsverband in der Stadt Hof mit 187 Mitarbeitern und 320 AWO-Mitgliedern. In unsere unserer Geschäftsstelle beraten zwei Mitarbeiterinnen zu Fragen der Pflege, ob Sozialstation oder Pflegeheim, ob Essen auf Räder, Notruftelefon für Zuhause, Seniorenfreizeit, Altenclubs, Bezugsscheine für die „Hofer Tafel“, Hilfe aus dem Projekt „Nachbarn helfen Nachbarn“, Mutter-Kind-Kuren, Theaterkarten usw. Wir betreiben zwei Sozialstationen, eine in Hof und eine Nebenstelle in der Stadt Marktleuthen. Täglich versorgen wir über 100 Senioren in ihrem häuslichen Umfeld, leisten Hilfe und Pflege wo es gewünscht wird oder über den wichtigen Notrufknopf angefordert wird. Zusätzliche Betreuung von demenziell erkrankten Senioren wird auch gern stundenweise in Ihrem Ihnen Zuhause erbracht. Unser beliebter Kinderhort hat insgesamt für 44 Kinder Plätze. Neben der fachlichen Hausaufgabenunterstützung kommen natürlich auch die Freizeit und der Spaß nicht zu kurz. Die Erlebnispädagogik vermittelt den Kindern spielend leicht den Alltag. Das Wohn- und Pflegeheim Haus Kamilla bietet für 151 Senioren Hilfe und Unterstützung in deren Alltag. Viele Gäste nutzen auch die Möglichkeit der Kurzzeitpflege oder das Angebot Essen auf Rädern. Spezielle Pflege- und Betreuung bei Senioren mit demenzieller Erkrankung wird ebenso erbracht wie Begleitung nach Schlaganfall, Krebsbehandlung, Schmerztherapie mit einem großen Team von Ärzten, Therapeuten, Pflegekräften. In unserem Projekt Betreutes Wohnen, entstehen 18 hochwertige Wohnungen zwischen 65-75 qm. Am 30.06.2014 wird die Eröffnung sein, worüber wir uns sehr freuen. Sie sehen, Ihre AWO Hof Stadt e.V. ist in verschiedenen Bereichen aktiv, immer für den Menschen in seiner jeweiligen Lebenssituation.
Gründung
1989
Sitz
Hof
Beschäftigte
187 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Auszeichnungen

2012/2013
Attraktiver Arbeitgeber in der Altenpflege
2013/2014
Attraktiver Arbeitgeber in der Altenpflege

Kontakt AWO Kreisverband Hof Stadt e. V.

Ansprechpartner
Herr Thomas Heyland, Frau Sabine Tesch
Telefon
09281 7891-618
Fax
09281 7891 -699
E-Mail
t.heyland@haus-kamilla.de
E-Mail
s.tesch@haus-kamilla.de
Website
www.awo-hof.de

nach oben

zurück zur Übersicht

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zusätzliche Informationen

Anmeldung und Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder interessieren sich für die Teilnahme am Projekt?
Hier finden Sie mehr Informationen.

Bei Interesse an der Initiative schreiben Sie uns eine E-Mail an:
beratung
@kompetenzgewinn.
bayern.de

Gerne melden wir uns mit weiteren Informationen auch persönlich bei Ihnen:

Teilnehmer berichten

Logo Stangl + Co

Heute passt sich das Unternehmen den Beschäftigten an, nicht die Beschäftigten dem Unternehmen.

 

Johann Stangl, geschäftsführender Gesellschafter

Logo Deutsche Technoplast

Wir brauchen keine jobgerechten Familien, sondern familiengerechte Jobs.

Dipl. Ing. Birgit Bauer-Groitl, Geschäftsführende Gesellschafterin

Logo LMU Klinikum

Nur mit einer nachhaltigen Personalpolitik kann es gelingen, die Bedürfnisse der Familien- und Lebensplanung mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen.

 

Philip Rieger, Leiter der Abteilung Personalangelegenheiten

Logo Marcapo

Durch eine lebensphasenorientierte Personalstrategie gibt es eine Win-win-Situation für beide – Betrieb und Mitarbeiter.

 

Melanie Matern, Personalreferentin

Logo Memo

Mit unseren Maßnahmen investieren wir nicht nur in unsere bestehenden Mitarbeiter/innen, sondern positionieren uns auch für die Zukunft als attraktiver Arbeitgeber.

 

Ulrike Wolf, Vorstand Personal

Logo Riegg & Partner

Kreativ sein kann nur, wer den Kopf frei hat. Deshalb schaffen wir Rahmenbedingungen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Realität werden lässt.

Holger Riegg, Inhaber und Geschäftsführung

Logo Sandler

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Nur wer sich wohl fühlt, kann auch mit Elan und Motivation seinen Arbeitsalltag bestreiten.

 

Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation

Logo UWT Level Control

Durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir die Verbundenheit zum Unternehmen stärken und so Erfahrung, Wissen und Können unserer Mitarbeiter sichern.

 

Uwe Niekrawietz, Geschäftsführender Gesellschafter